BASE EYEWEAR – Facettenreiche Brillenmode und facettenreiche Szenenwechsel

Vor Kurzem hatte ich wieder das Vergnügen, ein erneutes Shooting mit einem meiner Lieblingskunden zu konzipieren und natürlich umsetzen zu dürfen. BASE Eyewear eine bewährte Partnerschaft, denn das war schließlich schon das dritte Mal, dass ich für die Marke ihre stilvollen Brillen und Sonnenbrille in Szene setzen durfte.
Falls sich trotzdem noch jemand fragen sollte, was BASE Eyewear eigentlich macht… BASE Eyewear ist ein international renommierter Anbieter von Brillenmode, dem 1.300 Augenoptiker und Hunderttausende zufriedene Brillenträger vertrauen. Dabei setzt das Unternehmen auf Design „Made in Germany“ und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Shooting entstand wie immer in Kooperation mit Optik1, dem Leistungsverbund für Augenoptiker. Optik1 unterstützt Optiker bei der erfolgreichen Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen, und das sowohl bei der Online- und Print-Werbung, als auch bei der attraktiven Gestaltung des eigenen Ladengeschäfts. Inzwischen ist das Optik1-Marketingsystem bei über 450 Optikern in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Einsatz, wurde kontinuierlich weiterentwickelt und bleibt doch immer wiedererkennbar.

Eine große Aufgabe also, für die ich ein entsprechend großes Team in meinem Studio in Esslingen zusammengetrommelt habe. So standen die bewährten Profis Michael, Cora, Ramona, Carolin, Claudia, Andreas , Hannes und Mariella  allesamt als erfahrene BASE-Models wieder vor der Kamera, damit wir die vielfältige Auswahl an BASE Brillen und Sonnenbrillen auch auf vielen unterschiedlichen Gesichtern präsentieren konnten. Unterstützt wurden sie bei Hair&Makeup von Eleni Yannopoulos, im Styling von Michaela Hartmann und Linda Deuschle, sowie meinem Fotoassistenten Andreas Otto. Nicht zu vergessen unseren Fachmann Rudi für das wieder mal wunderbare „making of “ (siehe unten).
Fotografiert wurde wieder als Freisteller, damit die tollen Sonnen- und Lesebrillen das gesamte Jahr hindurch auch in passende, den Jahreszeiten entsprechende vielfältige Hintergründe eingebaut werden können.

base-blogb

Von Winterkälte und Sonnenstrahlen

Zunächst einmal scheint die kalte Jahreszeit ja nicht der ideale Zeitpunkt für ein Fotoshooting für Sonnenbrillen zu sein. Aber das liegt vor allem daran, dass die meisten beim Winter an trübe Wolkenwände und frostigen Eisregen denken. Wenn sich der Winter aber von seiner romantischeren Seite zeigt und Häuser, Straßen und Berge mit einer dichten Schneedecke überzieht, und sich dann auch noch die Sonne zeigt, sieht man plötzlich – nichts! Denn von Millionen kleiner Eiskristalle reflektierte Sonnenstrahlen sind zunächst mal keine besonders große Freude für die an die momentan optische Trübsal gewohnte Netzhaut. Das führt dann erst einmal zu stark zusammengekniffenen Augen. Da ist es immer von Vorteil, wenn man die passende Sonnenbrille parat hat. Idealerweise natürlich eine von BASE.

Da aber solch sonnige Tage im Winter hierzulande genauso häufig wie planbar sind, also mehr oder weniger überhaupt nicht, haben wir das Shooting dann doch besser wieder ins Studio verlegt. Was es für mich persönlich jetzt nicht unbedingt sommerlicher gemacht hat. Denn da die Models – ganz im Stile der Saison – die Brillen und Sonnenbrillen von BASE mit modischer Wintergarderobe kombinierten, sind sie bei unserem wohltemperierten Fotostudio doch recht schnell ins Schwitzen gerade. Jeder der sich mal mit Mantel, Mütze und Schal durch ein weihnachtliches Einkaufszentrum gekämpft hat, kennt dieses Problem… aber besser als zu kalt, da müssen sie durch und ein Bibbern von mir hinter der Kamera wäre dann doch eher etwas kontraproduktiv, was die Schärfe der Bilder angeht.

Aber bald kam ja auch der Outfitwechsel in die luftigere Frühjahrs und Sommermode.  Bei der „Black Tie“-Abendgarderobe konnten die stilvollen BASE Brillenmodelle dann auch noch einmal in einem ganz anderen Ambiente zur Geltung kommen.

base-blog


In jeder Situation richtig angezogen – mit der passenden BASE Brille

Während das Team fleißig in der Arbeit versunken war, ging draußen schon langsam die Sonne unter. Zugegeben: Das passiert im Winter meistens etwas früher, aber fleißig waren wir trotzdem. Zudem ließ sich die Dämmerung noch mal für ein ganz neues Setting für die Fotos nutzen. Dank Dunkelheit und Discokugel wurde direkt die „Nachtlebentauglichkeit“ der BASE Modelle mit tollen Reflexen in den Brillengläsern unter Beweis gestellt. Und selbstverständlich macht man mit der passenden BASE Brille auch im Restaurant, der Bar oder in der Discothek (sorry, heutzutage heißt das ja „Club“) eine ausgezeichnete Figur.

Nachdem dann die letzten Bilder im Kasten waren, durften Models, Team und Fotograf dann ins reale Nachtleben der „pulsierenden Metropole“ Esslingen entschwinden, … ok, Paris, London, Berlin, Mailand lassen grüßen.
Aber was tatsächlich bleibt, sind wieder einmal viele tolle Fotos sowie die Erkenntnis, wie viele unterschiedliche Atmosphären und Eindrücke sich mit einer Studioproduktion, tollen Models und Kunden mit einer enorm vielfältigen Brillenauswahl und etwas Kreativität erschaffen lassen…

Wenn ihr diesen Blogeintrag interessant findet, könnt ihr ihn auch gerne teilen, empfehlen und ihn anderen zeigen. Ich danke Euch für Euren Support und bin schon gespannt auf Euer Feedback!
Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
Michael

Recent Posts

Kommentieren